Impressum/Datenschutz Impressum/Datenschutz Wandern In der Extremadura gibt es unzählige Alternativen zu wandern:    - auf unbefestigten Straßen, die von den Landwirten mit ihren Autos befahren werden um zu ihren Feldern      zu gelangen und sehr breit und bequem zum Wandern sind (Landstrassen-Feldwege)    - auf Pfaden und Wegen, auf denen die Bauern ihr Vieh von Feld zu Feld bzw. von Dorf zu Dorf treiben      (Via Pecuarias - Fiehwege der Transhumanz) oder    - auf antiken mit großen Steinen gepflasterten, die schon von den Römern genutzt wurden um von einem       Dorf zum anderen zu gelangen (historische Wege - z.B. Via de la Plata - Silberstrasse). Ausserdem gibt es einige Gegenden, die sehr flach sind und bequem gegangen werden können, aber auch viele andere sehr anspruchsvolle, mit guten Steigungen und starken Höhenunterschieden. (siehe Bild Extremadura: 3-D Landschaft) . Zu den schönsten und anspruchsvollen Gegenden gehören die Sierra de Montanchez, die Sierra de Villuercas, Sierra de Guadalupe, der Parque National de Monfragüe, und dann im Norden der Extremadura die teilweise sehr anspruchsvollen Wege in der Sierra de Gredos, Gata, Hurdes und la Vera. Es gibt in der Extremadura mittlerweile sehr viele Wandervereine, die regelmäßig wandern, jedoch  nur eine sehr begrenzte Anzahl von markieren Wegen, die vor allem auch noch gepflegt und regelmäßig überprüft werden. Eine eindeutige Orientierung ist somit oft sehr schwer. Durch die vielen kleinen Fincas ist das Netz an Wegen und Verzweigungen sehr umfangreich, andererseits ist dadurch leider eine eindeutige Beschilderung von Wander- oder Spazierwegen kaum möglich bzw. sehr aufwendig und nur mit sehr hohen Kosten verbunden.   Es gibt daher 4 Orientierungsmöglichkeiten auf Wanderschaft zu gehen. 1. man hat einen guten Orientierungssinn und verlässt sich auf seinen Instinkt, die Sonne und Sterne 2. Man bedient sich z.B. an topgraphischen Karten im Maßstab von 1: 25000 oder 1:50.000, die es in     Spezialgeschäften zu kaufen gibt. 3. Man leiht sich oder besitzt ein speziell fürs Wandern ausgerichtetes Navigationsgerät, kann sich darauf die GPS-     Trails speichern und findet sich somit ohne große Schwierigkeiten in der Landschaft zurecht. 4. sie bedienen sich der Kenntnisse eines ortskundigen Begleiters Weniger zu Empfehlen ist es sich ausschliesslich auf Routenbeschreibungen aus Büchern übers Wandern zu verlassen. Eigene Erfahrungen haben gezeigt, dass man sich kaum auf die Landschaft und auf das Wandern konzentrieren kann, sondern aufgrund der Abzweigungen sich immer nur auf den Text konzentriert um sich in die richtige Richtung zu orientieren. Dieses ist sehr mühselig, kann auch schon mal schief gehen, insbesondere wenn wesentliche Anhaltspunkte nicht mehr existieren oder Grundstücke neu eingezäunt werden! Geführte Wanderungen: Hier können sie sich voll und ganz auf die Wanderung konzentrieren und in aller Ruhe die Landschaft genießen. Darüber hinaus erhalten sie interessante Informationen zu den entsprechenden Umgebungen, Land und Leuten und nach Wunsch kann unterwegs ein Picknick mit den leckeren Köstlichkeiten der Region eingenommen werden. (mehr Informationen, Terminabsprachen und Reservierungen bitte per Mail direkt an mich!) Eigenständige Wanderungen: Im Internet gibt es mittlerweile tausende von gespeicherten Wanderungen in der Extremadura, die von vielen Nutzern selber manuell oder praktisch erstellt und hochgeladen wurden. Dieses hat jedoch zum Nachteil, dass die Suche nach schönen Wegen fast unmöglich oder mit sehr viel Aufwand verbunden ist. Da die Touren in der Extremadura in der Regel von Spaniern hochgeladen wurden, sind die Informationen - sofern vorhanden - auch nur in deren Landessprache erhältlich, teilweise wurden die Daten auch nicht so sorgfältig angelegt, sodass aus einem Rundweg schnell ein linearer Weg wird oder die Zeitangabe einer PKW-Tour entspricht. Daher: VORSICHT!! Die Einheimischen haben auch keine Probleme über private Fincas zu laufen, d.h. es kann auch mal vorkommen, dass sie plötzlich einer Horde Stiere gegenüber stehen! Aber auch bei Strecken von offiziellen Stellen kann es passieren, dass im Laufe der Jahre ein Weg plötzlich durch eine private Natursteinmauer verbaut wurde und endet. Ich empfehle daher allen Wanderern: nutzen sie gerne die Informationen aus dem Netz, aber bitte immer auf eigene Gefahr! Qualität der Wanderungen: Die Wanderungen können hinsichtlich ihrer Länge, ihrer Wegbeschaffenheit und ihrer Steigungen unterschieden werden. Ob eine Wanderung leicht, mittel oder schwer ist, hängt aber letztendlich von der Kondition der Person und von der Ausrüstung ab. Einige Pfade, insbesondere die antiken von den Römern, bestehen aus Pflastersteinen oder teilweise aus losem Geröll und können auch sehr schmal sein, sodass man hintereinander gehen muss. Trockenes Blattwerk, Eicheln oder Kastanien oder Ausspülungen durch starke Regenfälle können die Wege etwas beschwerlich machen, festes Schuhwerk idealerweise bis zum Knöchel und Wanderstöcke sind daher immer empfehlenswert. Bei der Auswahl der Wanderungen sollte sie somit nicht nur die Attraktivität der Strecke beachten, sondern auch ihre Kondition. Einige Routen haben doch recht gute Steigungen und Höhenunterschiede zu überwinden, für sportlich ungeübte nicht empfehlenswert. Die von mir ausgewählten Wanderungen wurden so gestaltet, dass sie entweder an historisch wertvollen Orten vorbeigehen (Mühlen, Ausgrabungen, Burgen, Museen, römische Wege, historisch bedeutsam wie z.B. via de la Plata, ruta Carlos V, ruta ingleses…) oder nach meinem Geschmack landschaftlich besonders reizvoll sind. Sollten die von mir angebotenen Wanderungen für Ihre Bedürfnisse zu lang oder ggf. zu kurz sein, versuche ich gerne aufgrund meines Kartenmaterials ihnen die Strecken nach ihren Bedürfnissen umzugestalten. Pilgern oder Streckenwanderungen Der berühmte Pilgerweg (Jakobsweg) in Spanien nach Santiago de Compostela von Ost nach West ist aufgrund seiner Popularität zu bestimmten Jahreszeiten bereits überfüllt und zu einem Massenevent geworden. Unterkünfte sind bei Ankunft zu normalen Tageszeiten fast nicht mehr zu haben. Hingegen ist die Wanderung auf der Silberstraße, der Via de Plata von Sevilla Richtung nach Santiago de Compostella ein echter Geheimtipp, wo man mit hoher Wahrscheinlichkeit kaum Menschen trifft und somit die unbelassen Natur in aller Ruhe auf sich wirken lassen kann. Es muss aber nicht unbedingt die Silberstraße sein, wenn sie von Ort zu Ort pilgern möchten. Das Netz an Gästehäusern in den Dörfern ist mittlerweile so dicht, daß sie auch in vielen anderen Gegenden von Dorf zu Dorf wandern können, ein spezielles Angebot kann ich ihnen gerne ausarbeiten. Um auf die geographische Übersicht der Wanderungen zu gelangen, klicken Sie bitte auf den Link! Dort sind alle derzeit (1.9.2013) angebotenen Wanderungen mit Höhenprofil, Weglänge, Wegdarstellung auf Karte und Foto dargestellt. Demnächst gibt es zu allen Wanderungen mehr Fotos in einer neuen Galerie! Es kommen regelmässig neue Wanderungen hinzu! zur Übersicht aller Wanderungen auf der Karte zur Übersicht aller Wanderungen auf der Karte home Extremadura Aktivitäten Veranstaltungen Touristikpartner Kontakt